Fieber

Fieber ist bekanntlich ein sehr häufiges Symptom, das bei Erkrankungen aller Fachgebiete auftreten kann. Hauptursache für Fieber ist eine Infektion mit Krankheitserregern. Im Fall der urologischen Erkrankungen sind es meist Bakterien im Bereich der Harnwege oder der Geschlechtsorgane. Siehe auch Kapitel "Infektionen der Harnwege".

Eine Blasenentzündung alleine macht meist kein Fieber.

Dieses tritt dann auf, wenn die Bakterien durch den Harnleiter in die Nieren aufsteigen (Nierenbeckenentzündung),  oder beim Mann auf die Prostata oder Nebenhoden übergreifen. (siehe Kapitel "Erkrankungen der männlichen äußeren Geschlechtsorgane"). Am gefährlichsten ist Fieber in Kombination mit einer Harnstauung. Wenn eine Steinerkrankung  oder eine Harnstauung anderer Ursache bekannt ist und Fieber dazu kommt, ist das ein Alarmsignal, auf das man sofort reagieren muß. Eine gestaute Niere in Kombination mit einer bakteriellen Infektion ist ein lebensbedrohliches Zustandsbild (Urosepsis)! siehe Kapitel "Infektionen der Harnwege".