Nierenkolik

Meist handelt es sich um sehr starke, plötzlich beginnende Schmerzen in der Flanke, Ausstrahlung der Schmerzen Richtung Leisten- und Genitalregion. Häufig findet man auch Übelkeit und Erbrechen und Darmträgheit mit Blähungen als Begleiterscheinung.

Die häufigste Ursache für eine Nierenkolik ist ein Stein, der sich aus der Niere gelöst hat und in den Harnleiter gewandert ist. Details siehe beim Kapitel Steinerkrankungen.

Ähnliche Beschwerden können aber auch durch eine Reihe anderer Ursachen, die zum Teil mit der Nieren gar nichts zu tun haben, ausgelöst werden. Eine genaue Auflistung würde den Rahmen sprengen und nur verwirren. Ein solcher starker Schmerzzustand rechtfertigt in jedem Falle und zu jeder Zeit eine notfallsmäßige Untersuchung in der Klinik.

Von der Kolik abzugrenzen sind eher dumpfe Dauerschmerzen in der Flanke. Auch diese können, müssen aber keinesfalls von der Niere kommen. Auch hierfür gibt eine Reihe von Ursachen, die abgeklärt werden müssen. Erste einfache Maßnahme ist ein Ultraschall der Nieren.  Viele Rückenschmerzen sind von der Wirbelsäule verursacht, aber andere Ursachen müssen ausgeschlossen sein. Die richtige Diagnose ist oft erst mit weiterführenden Untersuchungen (z.B. CT) zu finden.